Skip to main content

Wohnungs­suche

Der Großteil der privat vermieteten Wohnungen wird im Internet über Online-Plattformen angeboten. Anzeigenmärkte regionaler Tages- oder Wochenzeitungen sind eine weitere gute Quelle. Es lohnt sich, bei Hausverwaltungen oder auch Wohnungsbaugenossenschaften nachzufragen und sich für eine Wohnung zu bewerben.

Bei der Wohnungssuche können das Internet und die Immobilienteile verschiedener Tages- und Lokalzeitungen helfen. Hier finden Sie einige Beispiele, wo Sie nach freien Wohnungen suchen können:

  • auf Immobilienseiten (z. B. Immobilienscout24) und in privaten Kleinanzeigen im Internet (z. B. eBay Kleinanzeigen.de)

  • auf den Internetseiten von Tageszeitungen, (z. B. Immobilienmarkt Süddeutsche Zeitung, Immobilienmarkt Frankfurter Allgemeine Zeitung)

  • in Mietbüros der regionalen Hausverwaltungen, Wohnungsbaugenossenschaften oder Wohnungsbaugesellschaften

  • Ein Makler kann Ihnen bei der Wohnungssuche behilflich sein. Dieser Service ist jedoch kostenpflichtig. Bei erfolgreicher Vermittlung müssen Sie eine Provision zahlen (in der Regel zwei Monatsmieten).

  • Haben Sie ein passendes Angebot gefunden, sollten Sie schnell Kontakt zum Vermieter aufnehmen und einen Besichtigungstermin vereinbaren. Sinnvoll ist es, alle benötigten Dokumente parat zu haben und gleich zum Besichtigungstermin mitzunehmen.

Brauchen Sie Hilfe bei der Wohnungssuche? Eine regional ansässige MBE-Beratungsstelle kann Sie beraten, an wen Sie sich bei der Wohnungssuche wenden können.
Für Personen mit geringem Einkommen lohnt es sich auch, das zuständige Wohn- oder Wohnungsamt aufzusuchen, die unter anderem für die Vermittlung von Sozialwohnungen zuständig sind.


Anlaufstellen

Weiterführende Links